Unsere Verpackung

Die Verpackung ist schon etwas, worauf wir recht stolz sind. Sie besteht (ausser den Gebrauchsgegenständen darin) aus biologisch abbaubaren Materialien und trägt nachhaltig dazu bei, die Umwelt zu schonen. Bei der Auswahl der Materialien haben wir sehr darauf geachtet, dass die Isolierleistung und die Salzwasserverträglichkeit für den Versand von Meerestieren geeignet und auch bei Versandverzögerungen noch gegeben ist.

Die Umverpackung besteht aus Karton mit Isoliermatten aus Stroh. Stroh ist ein hervorragender Dämmstoff mit einem ähnlich niedrigen Wärmeleitwert wie Styropor. Zudem biologisch abbaubar und gut weiterverwendbar.

Die Isolierleistung steht der von Styropor in nichts nach, ganz im Gegenteil. Sie ist sogar Feuchtigkeitsregulierend. Die Strohisolierung ist kompostier- oder weiterverwendbar, falls man Nagetiere hat, für den Garten etc., denn sie wurde in einem besonderen Verfahren in Form gebracht und nicht verklebt.

Die Korallen werden in PLA Kunststoffbechern fixiert, die im Vorfeld einer ausgiebigen Testphase unterzogen wurden. Die Einwegbecher sind kaum von Plastik zu unterscheiden. Etwas dünner, jedoch stabil. Das PLA Granulat wird aus nachhaltiger Maisstärke gewonnen und ist kompostierbar.

Bei der Fixierung der Korallen sind wir einen anderen, als den üblichen Weg gegangen. Wir haben ein eigenes Stecksystem entwickelt, welches Styropor und Gummibänder überflüssig macht und den Korallen noch besser und einfacher, einen sicheren Transport gewährleistet. Das Stecksystem besteht ebenfalls aus dem umweltfreundlicherem PLA Kunststoff.

Bei sehr warmen Temperaturen setzen wir zudem noch einen drauf und packen die Korallenbecher zusätzlich noch in eine oder zwei praktische Isoliertaschen, um Temperaturschwankungen zusätzlich zu minimieren. Diese Isoliertasche kann anschließend sehr gut weiterverwendet werden, um Meerestiere zu transportieren, oder zur Not auch, um ein Sixpack Dosen kalt zu stellen :). Diese Versandbox ist für den Weitergebrauch und zusätzlich als praktisches Präsent für Euch gedacht und (natürlich) nicht biologisch abbaubar.

Die Verpackungschips bestehen aus Weizen, Mais und Lebensmittelfarbe, sind antistatisch und kompostierbar. Sollte man das ausprobieren wollen, so legt über Nacht mal einen handelsüblichen Chip und unsere Chips in einen Becher mit warmem Wasser und vergleicht die Chips am nächsten Tag.

Sonstiges Füllmaterial und Lieferscheinaufkleber besteht aus Bio Holzwolle oder recyclingfähigem Altpapier. Das Packband aus unbedenklichen Stärke Mixturen, Naturkautschuk oder PLA. Alles kompostierbar.

Für größere Korallen, welche in Tüten verpackt werden müssen, müssen wir derzeit noch auf Plastikbeutel zurückgreifen. Diese also bitte wie gewohnt entsorgen. Aber auch hierfür werden in Kürze kompostierbare Beutel zur Verfügung stehen. Wir warten nur noch auf Markteinführung des entsprechenden Produktes.

Was mache ich mit dem Karton und der Strohisolierung?

Der Karton kann einfach in der Papiertonne entsorgt werden. Das Stroh kann entweder in die Biotonne, oder aber auch gut weiterverwendet werden. Z.B. als:

  • Sitzkissen für die Gartenbank
  • Als Fotopinnwand
  • Als Einstreu für Nagetiere
  • Für das Blumenbeet
  • Deko für die Weihnachtskrippe, das Osternest etc.
  • ...es lassen sich sicherlich noch weitere nützliche Optionen dafür finden

Das Stroh ist frei von Klebstoffen und ausgepackt wie normales Stroh zu verwenden.

Was ist PLA Kunststoff?

PLA ist kurz für Polylactid Acid (umgangssprachlich: Polymilchsäuren). Aus ihnen wird Kunststoff gefertigt, der aus nachwachsenden und natürlichen Rohstoffen gewonnen wird (z.B. Maisstärke) - Biokunststoff.

Diese synthetischen Polymere gehören zu den Polyestern. Bei der Herstellung wird Lactid in Polylactid umgewandelt. Durch den Prozess der Polymerisation ist es heute möglich, langgliedrige Molekülketten herzustellen, die vergleichbare Eigenschaften wie die auf Erdölbasis besitzen.

PLA ist biologisch abbaubar und hat eine Hitzebeständigkeit von bis zu 40 Grad Celsius.

Was bedeutet kompostierbar?

In unserem Fall zertifiziert kompostierbar nach EN/DIN 13432. Es handelt sich hierbei um eine Norm, nach der Produkte innerhalb von maximal 90 Tagen in einer industriellen Kompostierungsanlage zu mindestens 90% zersetzbar sein müssen.

Hersteller können ihre Produkte nach dieser Norm zertifizieren lassen, damit die Käufer sich darauf verlassen können, dass es sich tatsächlich um ein biologisch abbaubares Produkt handelt.